PENTAX K-7

Anfang Juni 2009 wurde mir von der Firma PENTAX als einer von 10 Testfotografen ein Vorserienmodell der Pentax K-7 zur Verfügung gestellt.
Diese digitale Spiegelreflexkamera ist vollkommen gegen Staub und Wasser abgedichtet und daher für den Einsatz in Höhlen bestens geeignet.
Die Kamera besitzt auch bereits eine HD-Viedeofunktion und wird ab Juli zum Preis von etwa 1.400.- Euro erhältlich sein.
Schade nur, dass ich die tolle Kamera nach einem Monat wieder abgeben muss.


Freitag, 12. Juni 2009

Erste Höhlenfotos

Erste Höhlenfotos konnte ich nun im Höllenloch bei Bad Goisern und in der Hirlatzhöhle bei Hallstatt aufnehmen.
Bei der Hirlatzhöhle handelt es sich um eine der größten Höhlen der Alpen.

Der Autofokus hat erstaunlicherweise auch bei dem schlechten Licht funktioniert. Das Gruppenbild ist mit Selbstauslöser und AF entstanden. Normalerweise arbeite ich in Höhlen nur mit MF, bei dem einen Bild hab ichs aber übersehen. Die anderen Aufnahmen sind alle manuell fokussiert. Natürlich wurden alle Aufnahmen mit Stativ und Spiegelvorauslösung gemacht. Die Belichtungszeiten variierten zwischen 3 und 6 Sekunden. In dieser Zeit wurden ein oder zwei Blitze manuell ausgelöst. Die ersten 2 Bilder ISO 100, die anderen zwei ISO 200. Als Objektiv wurde das Kit 18-55 WR verwendet.

1 Kommentar:

  1. Tolle Photos, kannst du etwas zum Herstellen derselben (Aufnahmebedingungen) berichten. und wie sich die K7 dabei geschlagen hat. Auch wäre zumindest ein Bild in voller Größe schön.

    AntwortenLöschen